Sparda-Bank München setzt EMIL e-Briefkasten ein

Sparda-Bank München digitalsiert den Posteingang flächendeckend in allen Filialen mit e-Briefkästen von vidone und dem Betriebsservice von IP-Systeme.

Die Sparda-Bank München eG ist die erste Sparda Bank in Deutschland die sich für die flächendeckende Einführung unseres EMIL e-Briefkastens in allen Filialen entschieden hat. Damit werden die bestehenden Giro-Scan-Boxen abgelöst. Nach einer eingehenden Pilotierungs- und Testphase an 3 Standorten werden nun in den nächsten Wochen alle 34 Filialen mit einem e-Briefkasten ausgestattet. Wir freuen uns über diesen neuen Kunden und das innovative neue Projekt.

Ähnliche Artikel

Wir richten uns immer nach den Anforderungen und Wünschen unserer Kunden. Kontaktieren Sie uns und stellen Sie uns unverbindlich Ihre Fragen.

SISy startet in Südwestpfalz durch

Die VR-Bank Südwestpfalz ganz im Westen von Deutschland startet ebenfalls mit dem INES Video-Service System von vidone durch. Die Bank hat sich für die Benova …

RK Eisacktal nächste Bank mit INES Video-Service

ROSI Video-Service ist die Marke der RK Eisacktal für unsere Lösung. Erstmals flächendeckend INES.wall im Einsatz.

Raiffeisensektor Südtirol testet INES mit Benova Software

Raiffeisensektor Südtirol testet INES powered by Benova als integrierte Kommunikationsplattform im Kernbankensystem

Kontaktanfrage